Vinyasa

Vinyasa im Asthanga Yoga ist eine Bewegungsabfolge zwischen den verschiedenen Asanas. Diese verbindet die verschiedenen Haltungen miteinander und macht die Yogapraxis flüssig. Durch Vinyasa wird die Wirbelsäule wieder ausgerichtet und ausserdem die Hitze im Körper erhalten.

Bis auf wenige Ausnahmen wird nach fast jeder Haltung eine Vinyasa Abfolge furchgeführt.

Diese Bewegungen sind an den ersten Sonnengruss angelehnt – aus dem Sitzen werden die Beine überkreuzt, es folgt ein Sprung nach hinten in Chaturanga (Liegestütz), darauf Urdhva Mukha Svanasana (nach oben schauender Hund) und schliesslich Adho Mukha Svanasana (nach unten schauender Hund). Anschliessend springt man durch die gestreckten Arme hindurch, um mit ausgestreckten Beinen am Boden sitzend zu landen.